Auf Entdeckertour mit Rad und Schirm

Tausende Besucher auf dem ehemaligen Kasernengelände / Hintergrund-Infos zu Unternehmen

08.07.2012

COESFELD. Noch nie saß der achtjährige Hanno hinter dem Steuer eines Autos. Geschweige hinter dem eines knallroten Camaro-Cabrios mit 500 Pferdestärken. Seine gleichaltrigen Beifahrer Kelly und Bruno verfolgen ebenso gespannt wie er auf dem Bildschirm die Route, die der Junge mit dem Rennsimulator virtuell zurücklegt. „Das macht Spaß“, ist Hanno Schlusemann begeistert. „Wenn ich groß bin, möchte ich auch mal so ein Auto fahren.“ Diese Attraktion des Unternehmens netgo zählt neben dem Schießkino, einer Wasserorgel, dem Kinderkarrussel und Schminkständen zu dem Rahmenprogramm der Tage der offenen Tür im Industriepark Nord.Westfalen in Flamschen. Drei Ensembles sorgen für musikalische Unterhaltung. Ein Shuttle-Bus befördert die Besucher von Unternehmen zu nternehmen.

Bürgermeister Heinz Öhmann eröffnet die Veranstaltung: „Nun kann man sicher sagen, dass das Projekt Industriepark funktioniert hat.“ Als symbolischen Akt öffnen Konzertveranstalter Dirk Klapsing, Helmut Sunderhaus vom Stadtmarketing Verein sowie Öhmann nach der Ansprache die Tore erneut.

ie auf dem Areal angesiedelten Unternehmen stellen sich mit Hilfe von Präsentationen vor: So auch Fiber Connection Services (FCS). Geschäftsführer Heinrich Bauland informiert: „Der breiten Bevölkerung möchten wir Grundinfos zu unserer Arbeit liefern.“ Stets seien Besucher am Stand, denen Angestellte beispielsweise Arbeitsabläufe erklären –
trotz des schlechten Wetters. Das Erstaunliche: „Gestern waren mehr Besucher vor Ort als am Samstag, als das Wetter so gut war“, berichtet Annette Görlich von der Stadt. Mehrere Tausend Menschen seien an beiden Tagen auf das Gelände geströmt – am Samstag viele mit dem Rad. „Jeden Tag fahre ich mit dem Auto an dem Park vorbei“, so die Besucherin Renate Schulte aus Gescher. „Und da wollen wir jetzt natürlich wissen, was aus dem Gelände geworden ist.“ Die Meinung: „Es ist toll zu sehen, wie das Gelände jetzt genutzt wird.“

Quelle: Allgemeine Zeitung vom 08.07.2012 - Zum Online-Artikel

Zurück

Diese Seite teilen: